Plugintext

DIE KONFERENZ FÜR SOFTWARE-QUALITÄT UND –TESTEN

20. bis 22. Mai 2014, Congress Center Düsseldorf Süd

Konferenzmotto: Mit dem "Qualitätskompass" immer auf dem richtigen Kurs

Die iqnite 2014 zog vom 20. bis 22. Mai knapp 400 Teilnehmer aus ganz Europa an. Während der drei Tage lieferten die vielfältigen Vorträge und angeregten Diskussionen den Konferenzteilnehmern die richtigen Koordinaten, um ihre Segel weiter in Richtung Erfolg auszurichten. Im Mittelpunkt standen sowohl aktuelle Herausforderungen einzelner Branchen als auch allgemeine Trends der Software-Qualitäts-Community. Weiterhin bot die Konferenz ihren Teilnehmern viel Raum für fachlichen Austausch und Netzwerken auf hohem Niveau.

In den vergangenen Jahren hat das Thema Software-Qualitätssicherung (QS) zunehmend an Bedeutung gewonnen – und ist heute aus der Agenda der Entscheider nicht mehr wegzudenken. QS findet mehr und mehr Einzug in die täglichen Geschäftsprozesse und kann aufgrund technologischer und methodischer Innovationen immer effektiver und effizienter durchgeführt werden. Zeitgleich nehmen die Anzahl von Funktionen und Nutzergruppen sowie die Komplexität der Aufgaben im Bereich Qualitätssicherung eklatant zu. IT-Systeme und Infrastrukturen werden zusehends mobiler und unüberschaubarer. Neue IT-Trends und Technologien, regulatorische Vorgaben, hoher Wettbewerbsdruck und beschränkte Budgets sorgen für ein schwieriges Fahrwasser.

Die steigenden Herausforderungen fordern Effizienz in vielen Bereichen. Die Teilnehmer konnten die drei Tage dieses Offline-Events nutzen, um ihr Know-how weiter aufzubauen und die Routine zu durchbrechen. Sie staunten, ließen sich begeistern und entwickelten mit Gleichgesinnten neue Visionen. Dabei fiel es dem Publikum nicht immer leicht, sich bei der Themenvielfalt für einen Vortrag zu entscheiden.

Die hochkarätigen Keynotes auf der iqnite 2014 Europe waren gleichermaßen Unterhaltung wie auch Quelle der Inspiration:

  • Prof. Jens Weidner (Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg) berichtete, wie man mit Hilfe seiner entwickelten Peperoni-Strategie Machtspiele durchschaut und mehr Durchsetzungskraft erhält, die dem Berufsalltag genau die Schärfe verleiht, die man in der heutigen Wettbewerbsgesellschaft braucht.
  • Theresa Lanowitz (voke) präsentierte die Ergebnisse einer Umfrage aus den USA zu dem Thema Kosten für die Nachbesserung bei agilen und nicht agilen Projekten.
  • Prof. Elisabeth Heinemann (Fachhochschule Worms) erläuterte anhand konkreter Beispiele, wie sich unser Nutzerverhalten durch den Siegeszug des mobilen Internets verändert hat und welche Konsequenzen Unternehmen daraus ziehen sollten.
  • Detlev Henze (TÜV TRUST IT) beschrieb anschaulich, mit welchen Fragen sich Unternehmen auseinandersetzen müssen, um auf die Veränderungen der Arbeits- und Geschäftswelt durch die Nutzung von mobilen Endgeräten zu reagieren.
  • Jörg Dreinhöfer (GAD) erläuterte in seinem Vortrag, dass Innovation und Kostenentlastung kein Widerspruch sind. Die Lösung heißt Cloud Computing.
  • Markus Manleitner (Dräger Medical) fragte: Was kann die Software-Qualität von anderen Bereichen lernen? Für gute Qualität braucht man eine Vision. Im Sport leben Trainer und Coaches vor, wie man seine Ziele erreichen kann – die entsprechenden Pendants braucht man auch in der Qualität.
  • Vince Ebert erklärte anhand von humorvollen Beispielen aus Naturwissenschaft, Neuromarketing und Chaostheorie, wo uns überall der Zufall begegnet und warum wir uns so schwer mit ihm tun. Dabei sind Zufälle eine absolut notwendige Bedingung für Fortschritt und Innovation.

Informell bot sich den Teilnehmern und Referenten vielfach die Gelegenheit zum Austausch, beispielsweise im Rahmen der begleitenden Ausstellung. Das gesponserte Rahmenprogramm zur Konferenz war eine weitere Möglichkeit, in lockerer Atmosphäre auch die Menschen hinter den Vorträgen kennen zu lernen und von den Erfahrungen anderer zu profitieren. Dieser motivierende Austausch rundete den Konferenzbesuch ab.

Wir möchten hier die Gelegenheit nutzen, uns noch mal bei allen Teilnehmern, Referenten, Sponsoren, Ausstellern und Mitgliedern des Programmkomitees zu bedanken, die maßgeblich zum Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen haben. Das Konferenzteam sorgte auch 2014 für einen reibungslosen Ablauf der iqnite und ein professionelles Konferenz-Umfeld.

Vom 28. bis 30. April 2015 wird die iqnite in der 20. Auflage wieder in Düsseldorf stattfinden. Die Vorbereitungen für die Konferenz starten in Kürze. Wir freuen uns schon jetzt darauf, erneut ein spannendes Programm für Sie zusammen zu stellen und viele neue Ideen umzusetzen.

This site has been optimised for Internet Explorer 7 and above. To download the latest version of Internet Explorer, click here
 

Plugintext